Führend von Anfang an

Sumitomo (SHI) Demag steht für Tradition und Innovationskraft und vereint die beste Spritzgießtechnik aus Deutschland und Japan. Wir bündeln die Stärken aus den beiden Ländern, die den Maschinenbau zum erfolgreichsten der Welt gemacht haben. Neben unserem Hauptsitz im bayerischen Schwaig baut unser zweites Werk im thüringischen Wiehe seit 1979 leistungsstarke Kleinmaschinen und hat sich zu einem führenden Kompetenzzentrum für kleine und mittlere vollelektrische Spritzgießmaschinen mit Schließkräften bis zu 1.500 kN entwickelt. Seit 2008 sind wir Teil des japanischen Sumitomo-Konzerns. Gemeinsam mit unserer Muttergesellschaft Sumitomo Heavy Industries, unserem chinesischen Werk in Ningbo sowie unseren Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern liefern wir maßgeschneiderte Lösungen an Kunststoffverarbeiter in aller Welt.

Lesen Sie mehr über die Sumitomo-Gruppe

Meilensteine

Unser Weg zum Weltmarktführer bei vollelektrischen Spritzgießmaschinen

1950

Beginn der Herstellung von Spritzgießmaschinen (Ankerwerk Nürnberg)

1956

Bau der ersten Einschnecken-Spritzgießmaschine der Welt

1970

Gründung der Demag Kunststofftechnik

1979

Mannesmann Demag Kunstofftechnik gegründet

1991

Übernahme der Kleinmaschinenfabrik Wiehe

1998

Aufnahme der Produktion in China durch Demag Ningbo

2003

Vollelektrische Spritzgießmaschine IntElect vorgestellt

2008

Übernahme durch Sumitomo Heavy Industries, Japan

2018

Einstellung der Produktion von hydraulischen Kleinmaschinen und Umstellung des Werkes in Wiehe auf ein vollelektrisches Kompetenzzentrum

2020

Einführung der ersten gemeinsam und weltweit produzierten vollelektrischen Maschine zwischen Japan und Deutschland

2022

Präsentation der vollelektrischen Hochgeschwindigkeitsmaschine PAC-E auf der Drinktec 2022

2022

Auslieferung unserer 80.000 vollelektrischen Maschine

2023

Neben dem Produktionsverbund zwischen Deutschland und Japan, Expansion mit vollelektrischen Maschinen auf dem asiatischen Markt durch die Demag Plastics Group in Ningbo